Startseite

Die US-Konversionsflächen

Kilbourne Kaserne und Tompkins Baracks werden als Gesamtfläche entwickelt: Verfügbarkeit für konkrete Nutzungen ab 2017/2018

Nach dem Abzug der amerikanischen Streitkräfte aus der Region stellt sich auch für Schwetzingen die Frage, was künftig mit den Flächen passieren soll. Die Flächen der kleineren Kilbourne Kaserne (ca. 5 ha) sind bereits im Mai 2012 an die Stadt und die Bundesimmobilienverwaltung (BImA) übergeben worden. Auch die mit circa 36 ha deutlich größeren Tompkins Barracks sind seit Anfang 2013 im Besitz der BImA.

Aufgrund der anspruchsvollen Aufgabe der Entwicklung eines neuen Stadtteils werden beide Flächen von Stadt und BImA in Ihrer Gesamtheit entwickelt. Aufgrund des auch durch eine Wohnraumanalyse festgestellten Bedarfs wird Wohnen eine priotitäre Nutzung auf dem Gelände bilden. Daneben kann es Möglichkeiten für Misch- und gewerbliche Nutzungen geben. Bis Anfang 2017 soll die aktuelle laufende große MAchbarkeitsuntersuchung in Zusammenarbeit mit Albert Speer und Partner (ASP) abgeschlossen sein. Im Herbst 2016 wird es parallel eine Befragung der Schwetzinger Unternehmen geben. In 2017 werden dann die wichtigen Entscheidungen der Stadt über eine Grunderwerb der Flächen und die Nutzungskonzeptionen folgen.

Weiterführende Informationen:



Kontakt

Mathias Welle
Stadtbaumeister
Telefon: (0 62 02) 87-290
Fax: (0 62 02) 87-279
Gebäude: Hebelstraße 7
Raum: 208
Herr Wolfgang Leberecht

Wirtschaftsförderer

Telefon: (0 62 02) 87-105
Fax: (0 62 02) 87-111
Gebäude: Hebelstraße 1
Raum: 204