Startseite

Strecke 6: Sternallee - Hockenheimring - Sternallee (gemeinsame Gemarkung)

Unser Lauf tief in das Waldgebiet Schwetzinger Hardt bietet einen interessanten Einblick in eine seit Jahrhunderten vom Menschen genutzte Kulturlandschaft. „Hardt“ ist ein altes germanisches Wort für Waldweide und steht für die Nutzung der Hardtwälder als Quelle für Bau- und Brennholz, als Weide für das Vieh und sogar für den Anbau von Kartoffeln und Buchweizen in Notzeiten.

Auf unserem Weg nach Süden überqueren wir nach etwa 3,7 km den Hardtbach. Er unterteilt die Schwetzinger Hardt in eine Untere Hardt (im Norden) und Obere Hardt (im Süden). Am Waldrand angekommen wenden wir uns nach Osten und streifen die Hardtgemeinde Hockenheim sowie auf der Hälfte des Weges den Hockenheimring, der 1932 zunächst als etwa 12 km langer Dreieckskurs auf unbefestigten Wegen im Hardtwald angelegt wurde.

Aufmerksamen Beobachtern entgeht nicht, dass die Schwetzinger Hardt als vom Regierungspräsidium Freiburg ausgewiesenes Regionales Waldschutzgebiet in verschiedene Zonen aufgeteilt ist. Im Bannwald hat die Natur absoluten Vorrang, der Mensch greift nicht mehr ein. In den Schonwäldern stehen Erhaltung, Pflege und Entwicklung der lichten Kiefernwälder und offenen Sandrasengesellschaften im Vordergrund und im Erholungswald bringt man die Freizeitnutzung mit den besonderen Belangen des Naturschutzes und der Forstwirtschaft in Einklang.

Auf der langen Geraden des Fuhrmannswegs queren wir auf dem Rückweg nach Norden zum zweiten Mal den Hardtbach, wechseln vom Schon- in den Erholungswald, streifen aus dem Wald hinaus die zu Oftersheim gehörende Hardtwaldsiedlung und kehren zunächst über die Felder und dann die Sternallee zurück zum Ausgangspunkt.

Strecke 6: Sternallee - Hockenheimring - Sternallee
Treffpunkt, Startpunkt:
Parkplatz Sternallee, 68723 Schwetzingen
Parkmöglichkeit:
Parkplatz Sternallee
Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
 
Streckenlänge:
ca. 14 km
geeignet für:
Fortgeschrittene und Leistungsläufer/innen
Bodenbeschaffenheit:
Wald- Schotter- und Asphaltwege, Bürgersteige
Steigungen:
wenige Steigungen
Gelände:
Wald, Feld, Ortschaft
geeignet bei Dunkelheit?
zu geringen Teilen beleuchtet
Sehenswertes:
Flora und Fauna des Natur- und Waldschutzgebiets Schwetzinger Hardt, landwirtschaftliche Kulturflächen im Schwetzinger Süden
Besonderheit(en):
mögliche Erweiterungen:
- Strecke 5: Zum Wasserwerk und zurück

Weitere Informationen und Downloads:

Typ Name Datum Größe
06 Schwetzingen Sternallee-Hockenheimring.gpx 18.02.2016 32,1 KB
pdf 06 Schwetzingen Sternallee-Hockenheimring Karte.pdf 07.04.2016 523,1 KB
pdf 06 Schwetzingen Sternallee-Hockenheimring Streckenverlauf.pdf 07.04.2016 162 KB

Strecke 6: Sternallee - Hockenheimring - Sternallee (Gemeinsame Gemarkung)

Unser Lauf tief in das Waldgebiet Schwetzinger Hardt bietet einen interessanten Einblick in eine seit Jahrhunderten vom Menschen genutzte Kulturlandschaft. „Hardt“ ist ein altes germanisches Wort für Waldweide und steht für die Nutzung der Hardtwälder als Quelle für Bau- und Brennholz, als Weide für das Vieh und sogar für den Anbau von Kartoffeln und Buchweizen in Notzeiten.



Ansprechpartner

Manfred Dams
Telefon: (0 62 02) 87-134
Fax: (0 62 02) 87-138
Gebäude: Hebelstraße 1
Raum: 109

Veranstaltungen

  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31