Startseite

Stadtwerke Schwetzingen

Die Stadtwerke Schwetzingen sind ein lokaler Energieversorger mit dem Verantwortungsbewusstsein eines kunden- und bürgerorientierten Dienstleisters.

Stadtwerke Schwetzingen

Lokaler Versorger - nah am Kunden mit umfassender Kompetenz in Sachen Energie

Betriebsgebäude in der Scheffelstraße

Die Stadtwerke Schwetzingen sind ein lokaler Energieversorger mit dem Verantwortungsbewusstsein eines kunden- und bürgerorientierten Dienstleisters. Das privatwirtschaftlich geführte Unternehmen ging im Jahre 2001 aus einem kommunalen Versorgungsunternehmen mit über 125-jähriger Tradition hervor. Die Stadtwerke Schwetzingen versorgen Schwetzingen und Oftersheim mit Erdgas, Wasser und Fernwärme sowie Plankstadt mit Erdgas. Außerdem sind sie Premium-Partner für NaturEnergie-Strom in der Metropolregion Rhein-Neckar.  Die Stadtwerke Schwetzingen bieten umfassende Kompetenzen in allen Energie- und Umweltfragen und sind als zuverlässiger und innovativer Partner, im und über das hiesige Versorgungsgebiet hinaus bekannt und geschätzt. Mehrheitseigner ist die Stadt Schwetzingen  (Eigenbetrieb bellamar) mit 59,92 % Anteil. Weiter beteiligt sind die Heidelberger Stadtwerke (HSW) mit 20,08 %, die MVV Energie AG und die EnBW mit je 10 %.  

Stadt, Stadtwerke & Netze BW haben gemeinsame Netzgesellschaft gegründet

Die „Hauptakteure“ des Tages von links: Stefan Herzhauser, Manager Beteiligungen EnBW Martina Braun, kaufm. Geschäftsführerin Stadtwerke Schwetzingen Dr. René Pöltl, Oberbürgermeister Schwetzingen

Die Stadt Schwetzingen, die Stadtwerke und die Netze BW haben ihre langjährige Partnerschaft noch mehr vertieft: Gemeinsam gründeten sie gestern die neue „Netzgesellschaft Schwetzingen GmbH & Co. KG“ (NGS). Die Stadt Schwetzingen hält 64,9 Prozent der Anteile, die Stadtwerke Schwetzingen GmbH & Co. KG 10 Prozent und die Netze BW GmbH 25,1 Prozent. Martina Braun, kaufmännische Geschäftsführerin der Stadtwerke, übernimmt in Personalunion auch die kaufmännische Geschäftsführung der Netzgesellschaft, der technische Part wird  Lars Götz von der Energie Baden-Württemberg AG (EnBW) übertragen.  
„Nachdem wir einen neuerlichen Stromkonzessionsvertrag mit der Netze BW geschlossen haben und die EnBW sich zudem 2006 an unseren Stadtwerken beteiligt hat, ist es nur konsequent, die erfolgreiche Zusammenarbeit jetzt auch im Bereich der Stromnetze gesellschaftsrechtlich zu vertiefen“, erläutert Oberbürgermeister Dr. René Pöltl nach der Vertragsunterzeichnung. „In Vertretung der Bürgerschaft ist es für Stadt und Gemeinderat strategisch wichtig gewesen, wieder die mehrheitliche Hoheit über das Stromnetz zu erlangen. Insofern freut es uns sehr, dass die EnBW uns dies als Partner ermöglicht hat.“
„Auch im täglichen Miteinander sind wir bereits zusammengewachsen“, pflichtet Dieter Scholl, der technische Geschäftsführer der Stadtwerke, bei. „Schließlich arbeiten die Netze BW und die Stadtwerke schon seit einem Jahr in der Scheffelstraße 16 unter einem Dach. Dort bekommen unsere Bürger alle Dienstleistungen aus einer Hand – egal, ob Strom, Gas, Wasser oder Fernwärme.“ „Außerdem stehen uns einige Herausforderungen bevor, die wir gerade in der neuen Konstellation als NGS bestens meistern können“ ergänzt Martina Braun. „Ich denke da an den Auf- und Ausbau der Breitbandinfrastruktur in Schwetzingen und an die Umnutzung der ehemaligen US-Kasernen in ein modernes Stadtquartier.“ „Die Netzgesellschaft ermöglicht uns ganz neue Aspekte der Zusammenarbeit“ bestätigt Steffen Ringwald, Leiter Kommunale Beziehungen der EnBW. „Wir freuen uns auf die künftigen Herausforderungen, die wir im Sinne der Bürgerinnen und Bürger von Schwetzingen lösen und mitgestalten können.“

Weiterführende Links: