Startseite

Veranstaltungskalender

07.10.2017 - 17.12.2017

Jessen Oestergaard Unvollendet "Fotografische Serien"

Veranstaltungsort

Xylon-Museum + Werkstätten

Kurzbeschreibung

UNVOLLENDET

Werke der Serien „Animals", „Music Portraits" und „Phares de Nuit"

Xylon-Museum + Werkstätten

Schlossgarten 2, 68723 Schwetzingen

(Eingang neben der Stadtbibliothek, Kronenstraße)

 

Die Ausstellung ist verlängert bis 17.12.2017.

Öffnungszeiten: Fr - So: 14 - 17 u.n. Vereinbarung

 (Tel. 06202 / 85 93 931 oder 0171 / 544 77 57)

 


07.10.2017 - 07.01.2018

La faience & l`enfant- Puppengeschirr aus Lunéville

Veranstalter

Karl-Wörn-Haus, Museum der Stadt Schwetzingen
Marstallstraße 51
68723 Schwetzingen

Veranstaltungsort

Karl-Wörn-Haus, Museum der Stadt Schwetzingen
Marstallstraße 51
68723 Schwetzingen

Kurzbeschreibung

Öffnungszeiten:

Do. und Fr. 10 - 12 und 14 - 17 Uhr

Sa. und So., 11 - 17 Uhr

24./31. 12. geschlossen

Eintritt frei


Beschreibung

Egal ob Besteck, Trinkglas, Suppenterrine oder sogar Senflöffel: die kleinen "Brüder" und "Schwestern" der großen Fayencen stehen diesen in Sachen Detailreichtum und Kunstfertigkeit in Nichts nach. Darüber hinaus werden auch historische Kaffee- und Toilettenservices gezeigt, die darüber Auskunft geben, wie die einstige Keramik der "Reichen und Schönen" sich allmählich zu einem hochwertigen Alltagsgegenstand entwickelte.

Führungen am 30. November und 14. Dezember 2017


29.10.2017 - 14.01.2018

"Barock" - Fotoausstellung der Hochschule Rhein-Main

Veranstalter

Schlossverwaltung

Veranstaltungsort

Schloss, Lapidarium

25.11.2017 - 17.12.2017

Winterausstellung des Kunstvereins

Veranstalter

Kunstverein Schwetzingen e.V.
Postfach 1555
68705 Schwetzingen

Veranstaltungsort

Schlosskapelle

28.11.2017 18.00 Uhr

Wie viel Ozean braucht der Mensch – wie viel Mensch verträgt der Ozean?

Kurzbeschreibung

Veranstaltungsort und -beginn: Aula der Alten Universität Heidelberg, Grabengasse 1, 69117 Heidelberg, 18:00 Uhr

 Pressekontakt:

Dr. Herbert von Bose

Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbei

Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt ist frei.


Beschreibung

In seiner Vorlesung spricht Martin Visbeck über die Verflechtung der Menschheit mit dem Ozean, dem größten Ökosystem der Erde, das die Menschen lange Zeit für unerschöpflich hielten. Uns haben aber die vergangenen Jahrzehnte deutlich gezeigt, dass auch ozeanische Ressourcen endlich und marine Ökosysteme verwundbar sind. Der sich wandelnde Ozean stellt die Menschheit vor Herausforderungen und nur mit einer globalen und lösungsorientierten Erforschung des Ozeans und der verbesserten internationalen Zusammenarbeit der Wissenschaft mit der Politik, der Wirtschaft und der Bevölkerung können wir gemeinsam und über Grenzen hinweg eine gerechteren und nachhaltigeren Umgang mit ihm begleiten und damit seine ökosystemaren Leistungen auch für nachkommende Generationen sichern. Martin Visbeck gibt einen Überblick über den Stand der aktuellen Meeresforschung, Chancen und Risiken für das Weltmeer und Lösungsansätze für einen nachhaltigen Umgang mit dem Ökosystem sowie gerechte Nutzung der Meeresressourcen.

Prof. Dr. Martin Visbeck ist Professor für physikalische Ozeanographie am GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel und an der Christian-Albrechts-Universität Kiel. Er ist Sprecher des Kieler Exzellenzclusters „Ozean der Zukunft“. Seine Forschungsschwerpunkte umfassen die Datenerhebung im Ozean, den Zusammenhang von Ozeanzirkulation und Klimadynamik und Strategien für einen nachhaltigen Umgang mit dem Ozean. Er ist in verschiedenen internationalen Netzwerken aktiv, die Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft einbeziehen, um Lösungen für globale Herausforderungen der Mensch-Ozean Wechselwirkungen wie Ernährungssicherheit, maritime Gesundheit und Material- und Energieversorgung zu erarbeiten.

Die Akademievorlesung wurde vom Förderverein der Heidelberger Akademie eingerichtet. Dieses Jahr wird sie von der Schmeil-Stiftung über den Förderverein finanziert. Zu dieser Vorlesung tragen Gelehrte von Weltrang vor. Bisher sprachen etwa die Nobelpreisträger Harald zur Hausen und Wolfgang Ketterle, Kurienkardinal Walter Kardinal Kasper, Pulitzer-Preisträger Stephen Greenblatt oder der Ökonom Sir Paul Collier.

 


28.11.2017 19.30

Dr. Julius Deussen - Arzt der NS Zeit

Veranstalter

Arbeitskreis Freundliches Schwetzingen – Verein für regionale Zeitgeschichte e.V.

Kurzbeschreibung

Gemeindezentrum Plankstadt, Saal Untergeschoss

Teilnahme frei




Ansprechpartner

Touristinformation Schwetzingen
Touristinformation Schwetzingen
Dreikönigstraße 3
68723 Schwetzingen
Telefon: (0 62 02) 87-400
Fax: (0 62 02) 87-407

Hotelreservierung

Anreise:
  
Nächte:
Personen:
Zimmer: