Seit 1. Dezember gilt im Rathaus und den städtischen Dienststellen für Besucher/innen die 3G Regel

Aufgrund der aktuell sich verschärfenden Corona Situation hat nun auch das Rathaus mit seinen städtischen Dienststellen die Regeln für Besucher/innen angepasst. Seit dem 1. Dezember 2021 gilt die 3G Regel. Das bedeutet, dass Bürger/innen bei einem Termin in der Stadtverwaltung einen Genesen Status oder einen digitalen Nachweis über den Geimpft-Status vorlegen müssen. Nicht-Geimpfte Personen müssen dann einen tagesaktuellen Corona-Test vorweisen, wobei ein Antigen-Schnelltest ausreichend ist. Zusätzlich müssen sich die Besucher/innen ausweisen können. Diese Regelung gilt auch in den Außenstellen wie dem Generationenbüro und im Integrationszentrum.

In der Tourist-Information gilt die 2G Regel

In der Tourist-Information gilt seit dem 4. Dezember die 2G Regel. Das bedeutet, dass nur Geimpfte und Genesene Personen Zutritt erhalten.

In der Stadtbibliothek gilt seit 4. Dezember die 2G+ Regel

In der Stadtbibliothek gilt seit dem 4. Dezember die 2G+ Regel.
Personen mit einer Boosterimpfung sind von der Testpflicht bei der 2G-Plus-Regelung ausgenommen.
Folgende Personengruppen ohne Boosterimpfung werden bezüglich ihres Immunzustandes Personen mit einer Boosterimpfung gleichgestellt: Geimpfte mit abgeschlossener Grundimmunisierung, wenn seit der letzten erforderlichen Einzelimpfung nicht mehr als sechs Monate vergangen sind, Genesene, deren Infektion nachweislich maximal sechs Monate zurückliegt (Nachweis der Infektion muss durch eine Labordiagnostik mittels Nukleinsäurenachweis/PCR-Test erfolgen).
Ausgenommen von der Testpflicht sind Kinder bis 5 Jahre, Schüler/innen der Grund- und weiterführenden Schulen sowie Berufsschulen (Nachweis durch Schülerausweis) bis einschließlich 17 Jahre.
Medien können ohne Nachweis in die Rückgabebox geworfen werden. Es gibt weiterhin den Abholservice auch ohne Nachweis.

Ansprechpartner

Frau Andrea Baisch

Amtsleiterin

Fax +49 (62 02) 87 51 07
Gebäude Hebelstraße 1
Raum 205