Startseite

Barock-Festival "Winter in Schwetzingen" startet am 1. Dezember

Vom 1. Dezember 2019 bis 31. Januar 2020

Mit der Spielzeit 2019|20 erfindet der Winter in Schwetzingen sich neu: es bleibt barock, aber deutsch! Während der Fokus der vergangenen Spielzeiten auf der Ausgrabung selten gespielter italienischer Meisterwerke lag, widmet sich das Festival fortan einem Porträt der deutschen Barockoper. Vergessene Perlen der Musikgeschichte werden ausgegraben und zu neuem Glanz gebracht. Gleichzeitig gibt es Welturaufführungen und große Stars der Alte-Musik-Szene zu bewundern.Mit Georg Caspar Schürmann steht ein Komponist im Mittelpunkt, dessen Wirken bisher noch wenig Betrachtung erfahren hat.Kunst und Kultur für alle ist das Motto der Zeit – ein Motto, welches aktueller nicht sein könnte.Unter diesem Gesichtspunkt bemühte sich Schürmann, eine deutsche Nationaloper zu etablieren. Sein Ziel war es ein rein deutsch gesungenes Musiktheater zu etablieren, das vom Volk verstanden werden kann und bei welchem Sprache und Musik aus einer Einheit heraus geschaffen wurden.
 

»Die getreue Alceste« wird das Barockfest am 1. Dezember 2019 im Schwetzinger Rokokotheater eröffnen und ist eine von nur drei erhaltenen Opern Schürmanns. Täuschung, Travestie und Tod – und all das im Namen der Liebe, die einen verhängnisvollen Reigen rund um die griechische Königstochter Alceste eröffnet. Alcestes Trauer um ihren im Kampf gefallenen Gatten Admetus erweicht die Götter. Er darf ins Leben zurückkehren, wenn ein Anderer dafür sein Leben hergibt. Alceste bringt sich selbst zum Opfer, das Schicksal der beiden Liebenden scheint für immer besiegelt …

Neben dieser großen Opernproduktion finden sich im Zeitraum von zwei Monaten viele Highlights auf dem Programm des Winters in Schwetzingen. Eines davon ist das Konzert »Far la ninna nanna« des Ensembles L´Arpeggiata und Starlautenistin Christina Pluhar. In ihrem neuen Programm widmet sie sich Wiegenliedern aus dem 17. Jahrhundert und lädt die Zuschauer am 12. Dezember 2019 zum Träumen ein. Das Einzigartige: Das Programm ist eine Weltneuheit und wird in Schwetzingen zum allerersten Mal uraufgeführt.

Katarina Morfa, seit dieser Spielzeit neu im Ensemble des Theaters und Orchesters Heidelberg, stellt sich am 29. Dezember 2019 mit dem Liederabend »Der uns durchs Gehör erquickt« den Schwetzingern vor. Zusammen mit Kollegin Carly Owen singt sie Georg Friedrich Händels »Neun Deutsche Arien« sowie Lieder, Duette und Solo-Kantaten von Georg Philipp Telemann.

Am Ende des Jahres angekommen, stehen sie wieder vor der Tür: Die guten Vorsätze fürs neue Jahr. Das Barockfest bietet allen Musikliebhabern einen, der mit großer Freude sofort in die Tat umgesetzt werden kann: eine Karte für das Schwetzinger Neujahrskonzert! Unter dem Motto »Die Hoffnung kann dich glücklich machen« gastiert zum ersten Mal das renommierte Ensemble barockwerk hamburg im Rokokotheater. Die Gründerin und Musikalische Leiterin, Dirigentin Ira Hochmann, ist eine der international gefragtesten Musikerinnen in einer Musikwelt, die immernoch stark von männlichen Dirigenten geprägt ist. In Israel geboren, studierte sie Klavier und Korrepetition an der Rubin Academy in Tel-Aviv sowie der Manhattan School of Music in New York. Ihre Ausbildung zur Cembalistin erhielt sie an der Schola Cantorum Basiliensis in Basel, ihre Dirigierausbildung an der Hochschule der Künste in Bern. Lassen Sie sich glücklich machen und von dem Ensemble verzaubern!

Nicht nur für große Musiktheaterliebhaber, auch für die kleinen Schlossgäste ist gesorgt: »Barock’n’Roll« für alle ab 6 Jahren holt sich Unterstützung von Schauspieler Jonah Moritz Quast und holt die Barockmusik raus aus ihren vermeintlich verstaubten Lockenperücken und düsteren Gemälden – obwohl Jonah Moritz Quast eine Perücke bestimmt gut stehen würde… Man darf gespannt sein. Aufgrund der großen Nachfrage gibt es gleich drei Termine für das 1. Familienkonzert: Am 18.12. um 10.00 Uhr sowie am 21.12. um 11.00 Uhr im Rokokotheater Schwetzingen und am 22.12. um 11.00 Uhr im Alter Saal in Heidelberg.

Weitere Informationen sowie Karten unter www.winter-in-schwetzingen.de, www.theaterheidelberg.de oder an der Theaterkasse, Theaterstr. 10; 06221|5820.000; tickets@theater.heidelberg.de

Das Programmfaltblatt des Festivals:

Barock-Festival "Winter in Schwetzingen"

Mit dem "Winter in Schwetzingen" ist vom 1. Dezember 2019 bis zum 31. Januar 2020 das Theater der Stadt Heidelberg zu Gast in Schwetzingen. Mit der Spielzeit 2019|20 erfindet der Winter in Schwetzingen sich neu: es bleibt barock, aber deutsch! Vergessene Perlen der Musikgeschichte werden ausgegraben und zu neuem Glanz gebracht. Gleichzeitig gibt es Welturaufführungen und große Stars der Alte-Musik-Szene zu bewundern.