Startseite

Schwetzinger Ausbildungsbörse findet 2021 nur digital statt

Firmen und Betriebe können sich ab dem 5. März auf der städtischen Internetseite mit ihren Ausbildungsangeboten vorstellen

Wie schon im vergangenen Jahr fällt auch die 13. Schwetzinger Ausbildungsbörse der Corona-Pandemie zum Opfer. Das nach wie vor angespannte Infektionsgeschehen lässt auch Anfang März keine Veranstaltung dieser Größenordnung und Art zu. Da es gerade in diesem Jahr aber für viele Schulabgänger/innen durch die Corona-Pandemie schwierig sein wird eine passende Ausbildungsstelle zu finden, möchte das Organisationsteam um Nicole Blem vom Generationenbüro zumindest ein digitales Angebot zur Information über Ausbildungsplätze und Kontaktvermittlung zu Firmen aus der Region anbieten.
Firmen, Einrichtungen und Organisationen, welche Ausbildungsplätze zu besetzen haben, können sich dafür mit ihren Informationen per Mail an: Nicole.Blem@schwetzingen.de wenden. Ab dem 5. März werden diese dann auf der Homepage der Stadt Schwetzingen in der Rubrik „Bildung und Wissenschaft“ mit ihren jeweiligen Stellenangeboten gelistet. Dort werden auch Infos und Links zu Onlinesprechstunden der potenziellen Arbeitgeber aufgeführt. Auch auf der Facebook (https://www.facebook.com/Ausbildungsboerse.Schwetzingen) und Instagram Seite (#ausbildungsboerseschwetzingen) der Ausbildungsbörse sind Angebote der Firmen willkommen.