Startseite

Neues Angebot: "Hörbar – ein Paradies der Tonkünstler“

Lehrpfad in der Ederer Passage informiert zur Kurfürstlichen Hofmusik

Schwetzingen war zu Zeiten des Kurfürsten Carl Theodor ein „Paradies der Tonkünstler“. Dazu gibt es jetzt in der Innenstadt - nach der „Schwetzinger Zeitreise“, dem „Spargel-“ und „Industrielehrpfad“ - einen weiteren Lehrpfad, der im öffentlichen Raum Geschichte erfahrbar macht.Die Infostation lässt die Festivalstadt Schwetzingen und deren besondere Musikgeschichte rund um das Thema „Kurfürstliche Hofmusik“ für Bürger, Touristen, Tages- und Veranstaltungsgäste auf zeitgemäße Weise erfahrbar machen. Im Zentrum des Durchgangswegs zwischen Schlossplatz und Dreikönigstraße berichten fortan Texttafeln über die Musiker und Komponisten der berühmten Hofkapelle des Kurfürsten Carl Theodor. Diese Tafeln bilden zugleich die Rückenlehnen einer zentralen Bank um das Fundament der ehemaligen Vogelvolière. Fünf lebensgroße Texttafeln liefern ergänzende Informationen, wie z.B. zu den Wohnquartieren, zum Besuch des 7-jährigen Wolfgang Amadeus Mozart mit Schwester und Eltern in Schwetzingen, sowie zu den Festivals klassischer Musik in heutiger Zeit. Ergänzend können über QR-Codes Einspielungen von Kompositionen der so genannten „Mannheimer Schule“ gehört werden.Die Umsetzung des Projekts  „HörBar“ entstand in einer Kooperation der Stadt Schwetzingen mit der Forschungsstelle südwestdeutsche Hofmusik (Texte) und der Schwetzinger SWR Festspiele GmbH (Einspielungen).