Startseite

Förderprogramme

Förderprogramme der Stadt und des Landes zum Umwelt- und Klimaschutz - Sanierungen -Landeswohnraumförderung / Wohnungsbauförderung

Förderprogramme Umwelt- und Klimaschutz

Die Stadt Schwetzingen fördert folgende Maßnahmen:

Fassadenbegrünungsmaßnahmen, Dachbegrünung

Kurzinformation:
Fassaden- und Dachbegrünungsmaßnahmen sind dazu geeignet, das städtische Kleinklima zu verbessern, in dem sie aktiv oder passiv Schadstoffe aufnehmen, Wasser speichern und Sauerstoff abgeben. Ferner sind sie Nahrungsträger und Nistmöglichkeiten und dienen als Weide für Bienen und ähnliche Insekten. Bauplanungsrechtlich vorgeschriebene Begrünungsmaßnahmen werden nicht bezuschusst.

Förderung:
Bezuschussung: 30 % der Baukosten, jedoch maximal 550,00 EUR


Regenwassernutzungsanlagen zur Gartenbewässerung

Kurzinformation:
Regenwassernutzugsanlagen tragen dazu bei, den Trinkwasserverbrauch dort zu reduzieren, wo nicht zwangsläufig Trinkwasser zur Verfügung stehen muss. Dies ist insbesondere bei der Gartenbewässerung der Fall. Anlagenteile, die einen Anschluß von Toiletten oder Waschmaschinen vorsehen, werden nicht bezuschusst.

Förderung:
Bezuschussung: 30 % der Baukosten, jedoch maximal: 800,00 EUR


Bedarfsgesteuerte Lüftung mit Wärmerückgewinnung

Kurzinformation:
Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung saugen die verbrauchte Luft im Gebäude (Bad, WC,
Küche) ab und führen Frischluft zu. Im Wärmetauscher geht die Wärme der Abluft an die Frischluft über. Die erwärmte Frischluft wird danachgeräuschlos und zugfrei in die Wohn- und Schlafräume geleitet. Eine zu starke Auskühlung der Wohnung beim Lüften wird vermieden. Frischluft ist auch ohne geöffnete Fenster immer gewährleistet. Durch die Wärmerückgewinnung wird auch hier Heizenergie eingespart. Die Lüftungsanlagen können mit einem Erdwärmetauscher kombiniert werden. Die Anlage ist von einem Fachbetrieb zu installieren. Der Nachweis einer DIN- bzw. ISO-Prüfbescheinigung ist zu erbringen.

Förderung:
Bezuschussung: 30 % der Baukosten, jedoch maximal: 800,00 EUR


Betriebliche Mobilitätsberatung

Kurzinformation:
Eine Mobilitätsberatung in Betrieben zielt auf eine optimale und nachhaltige Nutzung aller verfügbaren Verkehrsmittel. Unternehmen werden dadurch besser erreichbar und übernehmen eine wichtige Vorbildfunktion in Sachen Nachhaltigkeit.
Während der Beratung werden die Arbeitswege der Mitarbeiter, der betriebliche Fuhrpark, Dienst- und Geschäftsreisen sowie Kunden- und Besucherverkehre untersucht. Als Ergebnis erhält das Unternehmen einen Status-Quo Bericht und auf das Unternehmen zugeschnittene Maßnahmenvorschläge.

Förderung:
Die Mobilitätsberatung wird von der B.A.U.M. Consult GmbH (http://www.baumgroup.de) durchgeführt. Die Kosten belaufen sich auf insgesamt 2.975 EUR (brutto) je Unternehmen. Die Stadt übernimmt 50 % dieser Kosten.


Weitere Informationen

Informationen zur Förderung von Photovoltaikanlagen sowie solar- oder geothermischer Anlagen erhalten Sie bei der KliBA.  

Hinweis: Auskünfte zur Wohnungsbauförderung erteilt die zentrale Wohnraumförderstelle des Rhein-Neckar-Kreises. Ansprechpartner: Frau Wiedemann, Tel. (0 62 21) 5 22-12 91,baurechtsamt@rhein-neckar-kreis.de

Weiterführende Links



Ansprechpartner

Herr Patrick Cisowski

Klimaschutzbeauftragter

Telefon: (0 62 02) 87-481
Fax: (0 62 02) 87-483
Gebäude: Heidelberger Str. 1a
Raum: EG
Frau Stefanie Dott

Klimaschutzmanagerin

Telefon: (0 62 02) 87-480
Fax: (0 62 02) 87-483
Gebäude: Heidelberger Str. 1a
Raum: EG
Frau Catrin Nähr
Telefon: (0 62 02) 87-482
Fax: (0 62 02) 87-483
Gebäude: Heidelberger Str. 1a
Raum: EG