Pressemeldungen

Gedenkstätte "Spiegel der Geschichte"
Gedenkstätte "Spiegel der Geschichte"
Meldung vom 17. Januar 2023

Gedenkfeier für die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar 2023

Am Freitag, den 27. Januar 2023, dem Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust und dem Nationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus, findet an der zentralen Gedenkstätte für die Opfer des Nationalsozialismus zwischen Hotel Adler Post und dem Schwetzinger Rathaus um 17 Uhr die Gedenkveranstaltung der Stadt Schwetzingen statt.
Meldung vom 18. Januar 2023

Marie und Leon waren 2022 die beliebtesten Vornamen in Schwetzingen

Beim Blick auf die Standesamtsstatistik für 2022 sticht – wie schon in den Vorjahren – die nach wie vor hohe Geburtenzahl heraus. In Schwetzingen wurden im vergangenen Jahr 872 Geburten (2021 waren es 979 Geburten) beurkundet. Auch wenn die Geburten damit nicht mehr an das Rekordjahr 2021 herankamen, erblicken in Schwetzingen immer noch viele Babys das Licht der Welt. In absoluten Zahlen ausgedrückt heißt das: 470 Jungen (54 %) und 402 Mädchen (46 %) wurden 2022 beim Standesamt Schwetzingen beurkundet. Auffällig in diesem Jahr der um acht Prozent höhere Anteil an männlichen Säuglingen. Nur bei 11 Prozent der Geburten wohnten die Mütter auch in Schwetzingen. Die hohe Zahl der Geburten ist damit zu 89 Prozent Müttern, die im Umland wohnen, geschuldet. Die meisten Kinder kamen ehelich zur Welt. Der Anteil der Mütter, die bei Geburt nicht verheiratet waren, steigt stetig und liegt bei 26 Prozent.
Meldung vom 18. Januar 2023

Mikrozensus 2023 – Start in Baden-Württemberg

Der Mikrozensus 2023 beginnt: Am 9. Januar startet bundesweit die größte jährliche Haushalteerhebung in Deutschland. Das Statistische Landesamt Baden-Württemberg bittet hierfür alle ausgewählten Haushalte um ihre Mithilfe. Über das ganze Jahr 2023 hinweg werden in mehr als 900 Gemeinden rund 60 000 in einer Stichprobe ausgewählte Haushalte in Baden-Württemberg zu ihren Lebensverhältnissen befragt. Dies sind rund ein Prozent der insgesamt rund 5,2 Millionen Haushalte im Südwesten.
Mit der Wärmebildkamera Schwachstellen entdecken (Foto: AVR)
Mit der Wärmebildkamera Schwachstellen entdecken (Foto: AVR)
Meldung vom 16. Januar 2023

Thermografie-Aktion: Antragsfrist bis Ende Februar verlängert

Die Stadt Schwetzingen bietet zusammen mit der AVR Energie auch für diese Heizperiode wieder vergünstigte Gebäude-Checks per Wärmebildkamera an. Der Check zeigt mithilfe thermografischer Fotos Schwachstellen am Haus auf: Flächen, an denen Wärme entweicht, werden auf den Bildern der Infrarotkamera farblich dargestellt. So lassen sich Wärmebrücken, undichte Fenster und Türen sowie Ursachen für Schimmelbildung erkennen. Anhand eines Ergebnisberichts können dann konkrete Energiesparmaßnahmen getroffen werden.
Die neue Station am Friedrich-Ebert-Platz ist seit Ende 2022 in Betrieb (Foto: Catrin Nähr)
Die neue Station am Friedrich-Ebert-Platz ist seit Ende 2022 in Betrieb (Foto: Catrin Nähr)
Meldung vom 12. Januar 2023

VRNnextbike in Schwetzingen – Bike-Sharing immer beliebter

Die Ausleihzahlen der VRNnextbikes sind im Jahr 2022 deutlich gestiegen, womit sich der Trend aus der Zeit vor der Corona Pandemie fortsetzt. Im Juli 2022 beispielsweise wurden über 400 Ausleihen registriert, im Jahr 2021 lag der Wert nur bei etwa der Hälfte. Die am häufigsten genutzten Stationen liegen am Bahnhof, am Schlossplatz, am Dreibrückentor und an der GRN-Klinik.
Meldung vom 04. Januar 2023

Ausbildungsatlas Rhein-Neckar-Kreis/ Stadt Heidelberg erschienen

Die Broschüre "Ausbildungsatlas" stellt Ausbildungsberufe und ausbildende Betriebe im Rhein-Neckar-Kreis und in der Stadt Heidelberg vor und bietet mit einem Bewerbungsratgeber Unterstützung bei der Stellensuche. Die Broschüre liefert einen Überblick über die wirtschaftliche Vielfalt und unternehmerische Leistungsfähigkeit der Betriebe der Region und präsentiert Berufsbildende Schulen, Weiterbildungsmöglichkeiten und Ausbildungsinitiativen im Rhein-Neckar-Kreis und in der Stadt Heidelberg.
Meldung vom 03. Januar 2023

Das Schwetzinger 0 Euro-Ticket ist da!

Während Deutschland noch auf die Einführung des 49 Euro-Ticket wartet, gibt es in Schwetzingen seit dem 1. Januar 2023 bereits das 0 Euro-Ticket. Seit dem Jahreswechsel sind alle Busfahrten innerhalb des Stadtgebiets kostenlos. Das betrifft die beiden rein innerstädtischen Stadtbuslinien 715 und 716 sowie die Linie 711 (Schwetzingen – Neckarau) – gültig allerdings ausschließlich für Fahrten zwischen dem Stadtteil Hirschacker und dem Schwetzinger Bahnhof. Hier gilt es zukünftig einfach einsteigen und kostenlos und nachhaltig mobil sein. Die genaue Linienführung, die Haltestellen und Fahrzeiten der Stadtbuslinien 715 und 716 sowie der Fahrplan der Linie 711 sind hier abrufbar.
Meldung vom 27. Dezember 2022

Schwetzinger Spargelpost an ehemalige Schwetzinger versendet

Für ehemalige Schwetzinger Bürgerinnen und Bürger ist sie nach wie vor eine wichtige Informationsquelle aus und über ihre Heimatstadt: Die ‚Schwetzinger Spargelpost‘. Nun liegt  die immer am Jahresende erscheinende, neueste Ausgabe vor und wurde die Tage an knapp 800 Leserinnen und Leser in der ganzen Welt versendet. Das diesjährige Blatt gibt auf 40 Seiten  einen Rückblick über das zurückliegende Jahr in Schwetzingen.  Neben einer kalendarischen Abfolge von Ereignissen seit Dezember 2021 und einem Veranstaltungskalender für 2023 bilden unter anderem Berichte über die Solidarität mit der Ukraine, Stadtentwicklung, Umwelt und Lebensqualität,  Neues aus den Partnerstädten sowie 70 Jahre Schwetzinger Festspiele die diesjährigen Themenschwerpunkte. Auf der letzten Seite lädt wie immer ein Preisrätsel zum Mitmachen ein.
Meldung vom 12. Dezember 2022

Öffnungszeiten der städtischen Dienststellen über den Jahreswechsel

Die Dienststellen der Stadtverwaltung Schwetzingen im Rathaus (Hebelstraße 1, Hebelstraße 7, Zeyherstraße 1) sowie die Tourist Information (Dreikönigstraße 3) bleiben am 2. Weihnachtsfeiertag , den 26. Dezember 2022 geschlossen. Vom 27. bis 30. Dezember 2022, sowie ab 2. Januar 2023 stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten zur Verfügung.
v.l.n.r. VRN-Geschäftsführer Volkhard Malik, Dr. Ralf Göck, Bürgermeister Brühl-Baden, Christian Specht, Erster Bürgermeister Stadt Mannheim und Vorsitzender des Zweckverbandes Verkehrsverbund Rhein-Neckar, Staatssekretärin Elke Zimmer, Verkehrsministerium Baden-Württemberg, Dr. René Pöltl, Oberbürgermeister Stadt Schwetzingen, Thorsten Krenz, Konzernbevollmächtigter für Baden-Württemberg der Deutschen Bahn, Landrat Stefan Dallinger, Rhein-Neckar-Kreis sowie Dr. Andre Baumann MdL Baden-Württemberg
v.l.n.r. VRN-Geschäftsführer Volkhard Malik, Dr. Ralf Göck, Bürgermeister Brühl-Baden, Christian Specht, Erster Bürgermeister Stadt Mannheim und Vorsitzender des Zweckverbandes Verkehrsverbund Rhein-Neckar, Staatssekretärin Elke Zimmer, Verkehrsministerium Baden-Württemberg, Dr. René Pöltl, Oberbürgermeister Stadt Schwetzingen, Thorsten Krenz, Konzernbevollmächtigter für Baden-Württemberg der Deutschen Bahn, Landrat Stefan Dallinger, Rhein-Neckar-Kreis sowie Dr. Andre Baumann MdL Baden-Württemberg (Foto: VRN)
Meldung vom 12. Dezember 2022

Neue S-Bahn-Station in Schwetzingen-Hirschacker in Betrieb genommen

Pünktlich zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember, wurde im Schwetzinger Stadtteil Hirschacker die neue S-Bahn-Station feierlich eingeweiht. Im Beisein von Staatssekretärin Elke Zimmer vom baden-württembergischen Verkehrsministerium zusammen mit Landrat Stefan Dallinger vom Rhein-Neckar-Kreis, Christian Specht, Erster Bürgermeister der Stadt Mannheim und Vorsitzender des Zweckverbandes Verkehrsverbund Rhein-Neckar, Oberbürgermeister Dr. René Pöltl von der Stadt Schwetzingen sowie Thorsten Krenz, Konzernbevollmächtigter für Baden-Württemberg Deutsche Bahn AG, feierten die Beteiligten mit vielen Gästen die Fertigstellung der Infrastrukturmaßnahme und die Inbetriebnahme der neuen S-Bahn-Station im Streckenabschnitt Mannheim - Karlsruhe.
Gemeinderat und Verwaltung zu Besuch auf den Schwetzinger Höfen
Projektleiter Matthias Ohlheiser (10. von rechts) und Firmengründer Andreas Epple (11. von rechts) führten die Besuchsgruppe um Oberbürgermeister Dr. René Pöltl (12. von rechts) über den 1. Bauabschnitt.(Foto: Baisch)
Meldung vom 08. Dezember 2022

Baustelle Schwetzinger Höfe: Gemeinderat und Verwaltung informierten sich vor Ort zum Baufortschritt

Zu einer besonderen Begehung trafen sich am 5. Dezember Gemeinderätinnen und Gemeinderäte, Oberbürgermeister Dr. René Pöltl und Erster Bürgermeister Matthias Steffan, die städtischen Amtsleiterinnen und Amtsleiter sowie der Leiter der städtischen Wohnbaugesellschaft  Patrick Körner mit Vertretern der Firma EPPLE auf der Baustelle „Schwetzinger Höfe“ auf dem ehemaligen Pfaudler-Areal. Sie wurden empfangen vom Unternehmensgründer Andreas Epple, der die Gäste gemeinsam mit Projektleiter Matthias Ohlheiser über den ersten Bauabschnitt führte und über den aktuellen Baufortschritt informierte. Seit der Grundsteinlegung vor knapp einem Jahr hat sich sichtbar viel getan im Quartier. Die Rohbauten der Mehrfamilienhäuser im ersten Bauabschnitt sind fast fertig gestellt. Im Moment finden Arbeiten zur Dachabdichtung in den Rohbauten statt, Fenster werden eingebaut und Elektroleitungen verlegt.
Bauamtsleiter Joachim Aurisch vor der wieder geöffneten Spoleto-Straße (
Nach fast vier Jahren ist die Spoleto-Straße wieder für den Verkehr freigegeben. Noch hat es sich nicht bei den Verkehrsteilnehmer*innen herumgesprochen, wie Bauamtsleiter Joachim Aurisch beim Außentermin am 7. Dezember feststellen konnte.(Foto: Baisch)
Meldung vom 08. Dezember 2022

Spoleto-Straße nach Oftersheim wieder für den Verkehr geöffnet

Fast vier Jahre musste die Spoleto Straße an der Karl-Friedrich-Schimper Gemeinschaftsschule geschlossen bleiben. Die Spoleto-Straße und Teile des großen bellamar-Parkplatzes dienten in den zurückliegenden Jahren als Ausweichstandort für den Schulunterricht in modernen Schulcontainern, ebenso als Lager- und Baustelleneinrichtungsfläche für die fast 40 am Bau beteiligten Unternehmen.
Meldung vom 01. Dezember 2022

Aus dem Technischen Ausschuss am 30. November 2022

Die Mitglieder des Technischen Ausschusses beauftragten die Verwaltung, die Gestaltungssatzung Innenstadt zu überarbeiten. Die Gestaltungssatzung Innenstadt, 2. Änderung, war am 1.10.2019 in Kraft getreten. Hierbei wurden in Ziffer 2.5 „Anlagen zur Energiegewinnung“ Regelungen zu Anlagen zur photovoltaischen und thermischen Solarnutzung auf den straßenzugewandten Dachflächen aufgenommen. Diese sind nach derzeitigem Recht in den besonders sensiblen Innenstadtbereichen A-C ausgeschlossen worden. In den Bereichen D und E wurde die Ausgestaltung solcher Anlagen unter Auflagen erlaubt.
sitzend v.l. Bürgermeister Timo Wangler (Ketsch), Bürgermeister Pascal Seidel (Oftersheim), Bürgermeisterin Patricia Rebmann (Eppelheim), Bernhard Schumacher (Bereichsleiter Smart City, MVV Energie), Oberbürgermeister Dr. René Pöltl (Schwetzingen), Bürgermeister Nils Drescher (Plankstadt) Stehend v.l. Bürgermeister Matthias Steffan (Schwetzingen),  Bernd Kappenstein (BKE Consulting), Simon Gans (MVV Regioplan GmbH), Bürgermeister Dr. Ralf Göck (Brühl)
Sitzend v.l. Bürgermeister Timo Wangler (Ketsch), Bürgermeister Pascal Seidel (Oftersheim), Bürgermeisterin Patricia Rebmann (Eppelheim), Bernhard Schumacher (Bereichsleiter Smart City, MVV Energie), Oberbürgermeister Dr. René Pöltl (Schwetzingen), Bürgermeister Nils Drescher (Plankstadt)
Stehend v.l. Bürgermeister Matthias Steffan (Schwetzingen),  Bernd Kappenstein (BKE Consulting), Simon Gans (MVV Regioplan GmbH), Bürgermeister Dr. Ralf Göck (Brühl)
Meldung vom 28. November 2022

MVV und Kommunen der Metropolregion Rhein-Neckar fördern nachhaltigen Umgang mit Energie

Das Mannheimer Energieunternehmen MVV sowie die Kommunen Schwetzingen, Plankstadt, Oftersheim, Ketsch und Eppelheim arbeiten auf verschiedenen Fachgebieten partnerschaftlich zusammen. Sie kooperieren nun auch bei der Förderung des nachhaltigen Umgangs mit Energie in Bestandsgebäuden und setzen damit ein Zeichen für die kommunale Zusammenarbeit.
Meldung vom 23. November 2022

Vermietung der Schwetzinger Grillhütte für 2023: Vereine und Organisationen können ab 19. Dezember reservieren

Die Schwetzinger Grillhütte kann von Vereinen, Organisationen und Privatpersonen für Feierlichkeiten bei der Stadt angemietet werden. Für das Jahr 2023 können Vereine, politische und soziale Organisationen ab dem 19. Dezember 2022 Termine reservieren. Ab dem 16. Januar 2023 können sich dann auch die Schwetzinger Bürger/innen vormerken lassen. Auswärtige können ab dem 13. Februar 2023 noch freie Termine in der Grillhütte reservieren. Ansprechpartner dafür sind die Mitarbeiter/innen des Bürgerbüros in der Zeyherstraße 1, Tel: 06202/ 87-230.
Meldung vom 21. November 2022

Offenland-Biotopkartierung im Rhein-Neckar-Kreis

In Schwetzingen hat im Jahr 2021 die Kartierung der gesetzlich geschützten Biotope und FFH-Lebensraumtypen im Auftrag der LUBW Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg stattgefunden. Die Ergebnisse können ab sofort auf der Internetseite der LUBW über den Daten- und Kartendienst (im Bereich → Natur und Landschaft/ → Geschützte Biotope bzw. Natura 2000- FFH-Mähwiesen) kostenlos abgerufen werden: http://udo.lubw.baden-wuerttemberg.de/public/
Meldung vom 17. November 2022

Aus dem Gemeinderat am 16. November 2022

Durch die Neuregelung des Umsatzsteuerrechts werden Städte und Gemeinden ab 1.1.2023 grundsätzlich als Unternehmer angesehen. Bis auf wenige Ausnahmen unterliegen die Einnahmen der Stadt daher künftig der Umsatzsteuerpflicht. Der Gemeinderat verabschiedete daher eine Satzung zur Anpassung verschiedener örtlicher Satzungen an den §2b des Umsatzsteuergesetzes (UStG). Diese Anpassung betrifft die Verwaltungsgebührensatzung, das Verzeichnis der pauschalen Kostenerstattungssätze für Leistungen der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Schwetzingen, den Auszug aus der Parkgebührensatzung sowie den Auszug der Friedhofssatzung nebst Bestattungsordnung und Bestattungsgebührensatzung. (20 Ja, 3 Enthaltungen)
Foto: AVR
Meldung vom 15. November 2022

Thermografie-Aktion: Stadt fördert Gebäude-Check per Wärmebildkamera

Die Stadt Schwetzingen bietet zusammen mit der AVR Energie auch für diese Heizperiode wieder vergünstigte Gebäude-Checks per Wärmebildkamera an. Der Check zeigt mithilfe thermografischer Fotos Schwachstellen am Haus auf: Flächen, an denen Wärme entweicht, werden auf den Bildern der Infrarotkamera farblich dargestellt. So lassen sich Wärmebrücken, undichte Fenster und Türen sowie Ursachen für Schimmelbildung erkennen. Anhand eines Ergebnisberichts können dann konkrete Energiesparmaßnahmen getroffen werden.
Meldung vom 07. November 2022

B 36: Fahrbahndeckenerneuerung Schwetzingen – Mannheim-Rheinau

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde ab Mitte Mai 2022 die schadhafte Fahrbahn zwischen Schwetzingen und Mannheim-Rheinau saniert. Die Arbeiten konnten bereits Anfang Oktober 2022 abgeschlossen werden. Ab Montag, 7. November 2022, werden nun die schadhafte Fahrbahn an den Verbindungsrampen und ein Teil der Fahrbahn (B 36 in Fahrtrichtung Mannheim Rheinau) im Überleitungsbereich an der Anschlussstelle (Brühl-Rohrhof) erneuert. Dabei werden die Asphaltdeck- und Asphaltbinderschicht abgefräst und neu eingebaut. Die Sanierungsarbeiten werden in drei Bauabschnitten durchgeführt. Die Arbeiten in den Bauabschnitten werden unter Vollsperrung durchgeführt und jeweils rund eine Woche andauern, sodass die Maßnahme voraussichtlich bis Sonntag, 27. November 2022, abgeschlossen werden kann.  
Meldung vom 02. November 2022

Aus dem Technischen Ausschuss am 26. Oktober 2022

An der Zeyher-Grundschule besteht grundsätzlich Bedarf an weiteren Räumen für die Hortbetreuung und den Unterricht der Grundschüler. Dazu wurden vom Büro ansorgearchitekten erste Planungen gemacht. Inzwischen gibt es Planungen, die Zeyher-Grundschule zur Ganztagesschule weiterzuentwickeln. Hier bedarf es weiterer Konzeptplanungen. Für die bisher erbrachten Planungsleistungen ist jetzt eine Abschlagszahlung in Höhe von rund 29.000 EUR zu leisten. Dafür bewilligten die Ausschussmitglieder eine außerplanmäßige Ausgabe.

Ansprechpartner

Frau Andrea Baisch

Amtsleiterin

Fax +49 (62 02) 87 51 07
Gebäude Hebelstraße 1
Raum 205